Volksbank Oberberg eG

Stabwechsel in der Volksbank-Niederlassung Morsbach - Achim Langhein geht nach 45 Jahren in den Ruhestand

Wiehl, 27. Juni 2019

In Anwesenheit des Volksbank-Vorstandes, Mitgliedern aus Beirat und Vertreterschaft, zahlreicher aktueller und ehemaliger Kolleginnen und Kollegen, Weggefährten, Kunden und seiner Familie verabschiedete sich der langjährige Niederlassungsleiter Morsbach der Volksbank Oberberg eG, Achim Langhein, in den Ruhestand.

Langhein übergibt die Leitung nun an seinen Nachfolger Nikolaus Kraft. Kraft ist 36 Jahre alt, kommt aus dem benachbarten Wissen und leitete, nachdem er bereits einige Jahre als Kundenbetreuer in Morsbach tätig war, zuletzt schon Führungsverantwortung als Leiter der Volksbank-Geschäftsstelle in Reichshof-Wildbergerhütte innehatte.

Vorstandsvorsitzender Ingo Stockhausen dankte Langhein für seinen jahrzehntelangen persönlichen Einsatz, der von großem Fachwissen und einer ausgeprägten Sozialkompetenz, was bei der Volksbank Oberberg einen besonderen Stellenwert hat, charakterisiert war. Nach 45 Jahren hinterlässt Langhein also eine lebendige Bank vor Ort, ein funktionierendes und motiviertes Team sowie einen treuen und zufriedenen Kundenstamm seinem Nachfolger.

Diese Gewissheit, so Langhein, helfe ihm über die nach so langer Zusammenarbeit mit einem familiären Team nicht gerade leichte Phase des Loslassens hinweg. Er dankte seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die gute und verlässliche Zusammenarbeit und vor allem für das hervorragende menschliche Verhältnis untereinander. Sein besonderer Dank galt ebenfalls seiner Ehefrau Sonja, die ihm stets den Rücken freigehalten habe. Als äußeres Zeichen des Führungswechsels überreichte Langhein einen symbolischen Schlüssel an seinen Nachfolger Kraft, der den Kontakt zur Morsbacher Bevölkerung schon allein durch seine ehrenamtliche Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr nie verloren hatte und sich nun auf eine fruchtbare Zusammenarbeit freut.

(v. l.) stv. Vorstandsvorsitzender Manfred Schneider, Sonja und Achim Langhein, Nikolaus Kraft und Vorstandsvorsitzender Ingo Stockhausen - Foto: Thomas Knura