Invasion von der Schulbank

15 junge Menschen unterschrieben Ausbildungsvertrag bei der Volksbank Oberberg

17. März 2016

(v. l.) Darlene Dresbach, Sheila Breer und Anna Lamsfuß beginnen bereits im August 2016 mit weiteren acht Kolleginnen und Kollegen ihre Ausbildung. Muhammet Yildiz, Laura Kinze, Marc Wilkening, Sofia Sellke, Johannes Seitz, Teresa Thelen, Oliver Skrzypczak, Lena Strothmann, Mathias Knipp, Mailin Löwen, Tina Baydou und Lisa Gohl starten dann 2017 in den Beruf. - Foto: Sebastian Jenniches

Wiehl/Oberberg - Einen erfreulichen neuen Rekord stellte die Volksbank Oberberg eG im Rahmen ihrer Personalentwicklung auf: Gleich 15 junge Damen und Herren unterzeichneten im Beisein ihrer Eltern während einer Feierstunde ihre Ausbildungsverträge und werden ab 1.8.2016 bzw. 1.8.2017 das Mitarbeiterteam der Volksbank Oberberg ergänzen um einen Beruf mit Perspektive zu erlernen.

Vorstandsvorsitzender Ingo Stockhausen begrüßte die zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Angehörige und stellte das Unternehmen vor. Mit einer Bilanzsumme von 2,9 Milliarden Euro, einem betreuten Kundenvolumen von 4,9 Milliarden Euro, 30 Geschäftsstellen, 94.900 Kunden mit 208.500 Konten, 34.000 genossenschaftlichen Mitgliedern und 469 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Volksbank Oberberg das größte selbstständige Kreditinstitut im Oberbergischen Kreis und die größte Genossenschaftsbank im Rheinland. In Deutschland zählt sie zu den Top 20.

Ausbilderin Yana Lieblang gab einen informativen Überblick über das Ausbildungskonzept der Volksbank Oberberg, die ausschließlich für den eigenen Bedarf ausbildet und den zukünftigen Auszubildenden schon jetzt bei entsprechenden Leistungen eine Übernahmegarantie ausspricht.

Während ihrer zweieinhalbjährigen oder bei einer dualen Ausbildung mit begleitendem Hochschulstudium dreijährigen Hinführung auf die Abschlussprüfung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann werden die jungen Banker die Niederlassungen und alle Abteilungen der Bank durchlaufen. Durch die Möglichkeit eines sofortigen Studiums zum Bachelor of Arts ist es für Schulabgänger noch attraktiver geworden, bei der Volksbank Oberberg ihre Ausbildung zu absolvieren. Der Unterricht am Berufskolleg in Gummersbach, interne Seminare und der überbetriebliche Unterricht des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes ergänzen die praktische Ausbildung. Stockhausen betonte in seiner Begrüßungsrede das ausgesprochen gute und motivierende Betriebsklima im Hause der Volksbank. Hilfsbereitschaft und gegenseitige Unterstützung werden groß geschrieben, was bei einem anspruchsvollen Ausbildungsberuf wie dem zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann von großem Vorteil für die angehenden Finanzfachleute ist: „Der Erfolg unserer Bank basiert entscheidend auf dem hohen persönlichen Engagement unserer kompetenten und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Freude am Umgang mit Menschen, Kundenorientierung und Teamfähigkeit machen den Charakter junger Menschen aus, die in unser Team passen.“