Volksbank Oberberg stolz auf Nachwuchs aus eigenem Haus

Maxime Rocheteau als Einser-Prüfling ausgezeichnet

Wiehl, 19. Mai 2017

Einer der prüfungsbesten Bank-Auszubildenden der genossenschaftlichen Finanzgruppe hat sein „Handwerk“ bei der Volksbank Oberberg gelernt. Als einer von 39 Einser-Prüflingen aus Rheinland und Westfalen wurde der 22-jährige Maxime Rocheteau dieser Tage in der Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsakademie (RWGA) in Rösrath-Forsbach für sein hervorragendes Abschneiden (92 von 100 Punkten) bei der Abschlussprüfung mit einer Urkunde und einem Erinnerungspräsent ausgezeichnet. Im Rahmen einer kurzweiligen Feierstunde gratulierten RWGA-Leiter Udo Urner und Seminarleiter Dirk Furman.

In seiner Glückwunschansprache stellte Urner heraus, dass sich die jetzt geehrten als Schulabgänger in einer schwierigen Zeit für einen vielschichtigen und perspektivreichen Beruf entschieden hätten. Urner ermutigte die erfolgreichen Prüflinge, ihren Berufsweg zielstrebig und unbeirrt weiterzugehen. „Der Banker-Job in der Genossenschaftsorganisation ist und bleibt spannend. Nehmen sie deshalb so viel wie möglich von ihrem Erfolg mit in den beruflichen Alltag als Genossenschaftsbanker“, rief er den ehemaligen Azubis zu.

Hoch erfreut über das hervorragende Abschneiden des eigenen Nachwuchses zeigten sich auch der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Oberberg Ingo Stockhausen und Ausbildungsleiterin Yana Lieblang. „Dass ein Prüfling der Volksbank Oberberg diese Top-Platzierung auf Landesebene erreicht hat, werten wir als Beweis für die fundierte und qualifizierte Berufsausbildung in unserem Haus“, so Stockhausen.

Einer der prüfungsbesten Bank-Azubis im Land ist Maxime Rocheteau von der Volksbank Oberberg. Das Foto zeigt ihn mit RWGA-Leiter Udo Urner (l.) und Seminarleiter Dirk Furman (r.) - Foto: RWGV