Genossenschaftliches Jubiläum von Dr. Udo Meyer

Seit 25 Jahren Aufsichtsrat der Volksbank Oberberg

Wiehl, 18. Dezember 2015

Foto: Gereon Holtschneider

Wiehl. Seit 1990 ist Dr. Udo Meyer aus Engelskirchen Mitglied des Aufsichtsrates der Volksbank Oberberg eG. In der Vertreterversammlung der ehemaligen Volksbank Oberberg eG mit Sitz in Gummersbach am 19. September 1990 wählten ihn die Genossenschaftsmitglieder in das Gremium. 1999 ernannte ihn der Aufsichtsrat zu seinem Vorsitzenden.

Zu den zahlreichen Weichenstellungen, die der Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Meyer in den Folgejahren mitbeschlossen und begleitet hat, zählte im Besonderen die Fusion mit der Raiffeisenbank Wiehl zur „neuen“ Volksbank Oberberg eG im Jahr 2001. Seit diesem Zusammenschluss ist Meyer stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der oberbergischen Genossenschaftsbank. In dieser Zeit des gemeinsamen Wirkens in den Gremien entwickelte sich die Volksbank Oberberg zu einem Kreditinstitut mit überregionaler Bedeutung ohne jedoch den Bezug zu den Wurzeln im oberbergischen Geschäftsgebiet zu verlieren. Mit einer Bilanzsumme von mittlerweile 2,9 Milliarden Euro, 30 Geschäftsstellen und 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Volksbank die größte Genossenschaftsbank im Rheinland, bundesweit rangiert sie auf Platz 17.

Im Rahmen der letzten Aufsichtsratssitzung des Geschäftsjahres 2015 würdigte dessen Vorsitzender Christian Peter Kotz das hohe Engagement Meyers, sein ausgeprägtes Fachwissen und die vertrauensvolle und von gegenseitiger Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit. Dies hat Meyer auch außerhalb seines Wirkens im Gesamtgremium in diversen Fachausschüssen eingebracht und unter Beweis gestellt.
Vorstandsvorsitzender Ingo Stockhausen gratulierte Dr. Udo Meyer herzlich im Namen von Vorstand und Mitarbeiterschaft zum Silberjubiläum. Ludwig Lippes, Bereichsleiter des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes überbrachte die Glückwünsche des Genossenschaftlichen Finanzverbundes.