Siegfried Haertel-Roseé stellt in der Volksbank in Loope aus

Ortsansichten aus Tapetenresten und Fotografien

Wiehl, 10. November 2015

Noch bis zum Jahresende zeigt der Wiehler Künstler Siegfried Haertel-Roseé einen Querschnitt seine Werke in der Geschäftsstelle der Volksbank Oberberg eG in Engelskirchen-Loope. Neben der Fotografie hat sich der Autodidakt Haertel-Roseé auf Collagen aus Tapeten – gerissen oder geschnitten – spezialisiert. Das Material erhält er von regionalen Tapetenherstellern. Dabei erarbeitet er aus durchaus puristischen Formen wie Quadraten, Dreiecken und Kreisen Ortsansichten wie zum Beispiel die Feriendomizile Sölden, Ischgl und Serfaus oder Gebäude – das Museum Ludwig in Köln ist in der Ausstellung zu sehen. Seine abstrakten Werke betitelt Haertel-Roseé nicht, um den Betrachter in dessen eigener Interpretation nicht zu beeinflussen oder zu leiten. Viele seiner Fotografien sind auf griechischen Inseln wie Kos oder Nisyros entstanden, die das Ehepaar Haertel-Roseé gerne bereist. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf Details, die bei der normalen Betrachtung vielleicht untergehen würden im Zentrum einer Abbildung jedoch an Bedeutung gewinnen. Mit Loope verbindet den Künstler noch eine Besonderheit. Er ist hier in die Volksschule gegangen.

Die Ausstellung in der Geschäftsstelle Engelskirchen-Loope der Volksbank Oberberg eG ist bis zum Jahresende während der Öffnungszeiten zu sehen. Die Collagen und Fotografien sind käuflich zu erwerben, entsprechende Informationen und Preislisten liegen aus.

Bildunterschrift: Volksbank-Filialleiterin Mariette Küster (l.) freut sich, die Werke des Künstlers Siegfried Haertel-Roseé zeigen zu können. Foto: Thomas Knura – Volksbank Oberberg eG