Fünf Tage Handball im Sinn

In dieser Woche findet zum zwölften Mal das Volksbank Handball-Jugend-Camp der Handballakademie VfL Gummersbach statt.

Wiehl, 08. Oktober 2015

Auch in diesen Herbstferien veranstaltet die Handballakademie des VfL Gummersbach in der SCHWALBE Arena das Volksbank Handball-Jugend-Camp. Dazu begrüßten der Akademieleiter Jan Schneider und das Trainerteam der Akademie bestehend aus Maik Pallach und Philipp Wilhelm insgesamt 75 Kinder, welche an fünf Tagen so trainieren wollen wie die Profis. Heute unterstützt der lizenzierte Turntrainer Thomas Gonschor vom TV Hülsenbusch die Trainer der Akademie. Er legt den Schwerpunkt auf die Grundlagen des Turnens und setzt diese in Verbindung mit dem Handball.

[Bild: Nils Hühn - 75 handballbegeisterte Kinder genossen das Handballcamp in der SCHWALBE arena und freuten sich über den Besuch von vier VfL-Profis.]

Somit wird neben dem Handball auch ein weiteres Kernelement der Arbeit der Akademie in das Camp transferiert. Dies lobt auch VfL-Kapitän Christoph Schindler: "Gerade zu Beginn der Karriere ist Turnen in Kombination mit Handball sehr wichtig." Laut Gonschor fördere das handballspezifische Turntraining die Schnelligkeit, Kraftausdauer sowie die Motorik der Sportler. Auch die Profis des VfL hätten teilweise Einheiten, die ihren Fokus auf das Turnen legen und somit die Beweglichkeit der Spieler fördern.

Begeistert sind auch Ingo Stockhausen, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Oberberg, und Mario Schevardo, Geschäftsstelleliter der neuen Filiale PORTAL by Volksbank, über die Entwicklung und das bemerkenswerte Engagement rund um das Handball-Jugend-Camp. So werden die Trainer innerhalb eines professionellen Umfelds auch von Spielern der Akademie wie Tom Landgraf und Sebastian Schöneseiffen unterstützt. "Dies schafft die Anbindung an den Sport und durch das hautnahe Erleben von Christoph Schindler, Matthias Puhle, Julius Kühn und Gunnar Steinn Jonsson auch den Kontakt zum Profisport. Dies ist für die Kinder mit Sicherheit ein tolles Erlebnis", so Stockhausen. Unter ihnen entdeckte er auch einige „Wiederholungstäter“, sodass er bemerkte, dass auch die Volksbank als Unterstützer dieses Camps ihren Beitrag weiterhin leistet.

Für die jüngeren Teilnehmer geht das Camp heute zu Ende. Doch vorher stand noch ein Wettbewerb bestehend aus fünf koordinativen Übungen wie Seilspringen und Wechselspringen auf dem Programm. Sieger wurde der achtjährige Luis Nihls aus Dinslaken. Er gewann ein Trikot vom VfL Gummersbach. Anschließend erhielten alle Kinder Autogrammkarten der Profis, signierte Bälle sowie Karten für das Meisterschaftsspiel des VfL gegen die SG Flensburg-Handewitt. Das nicht nur Kinder aus dem Oberbergischen das Camp der Handballakademie besuchen, verdeutlicht die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre. Damit die jungen Handballer immer ausreichend mit Wasser versorgt sind, verschenkte die Volksbank an alle Kinder Trinkflaschen.

 

(Artikel von: Katharina Schmitz; Oberberg Aktuell)