Schulministerin Löhrmann begeistert von GenoGenial

Wiehl, 26.11.2014

15 Schülergenossenschaften überraschen Besucher auf Messe in Düsseldorf.

Waldbröl/Düsseldorf. „Das ist eine tolle Stimmung hier“, zeigte sich NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann am Montag auf der GenoGenial! 2.0, der Messe der Schülergenossenschaften, sehr begeistert. „Ich bin beeindruckt von den präsentierten Produkten und Dienstleistungen“, unterstrich die Schirmherrin vor weit über 400 Gästen bei der Veranstaltung im Haus der WGZ-Bank in Düsseldorf.

Dieses Lob galt auch der Schülergenossenschaft „Naschwerk“ aus Waldbröl. Gemeinsam mit 14 weiteren Teams aus ganz NRW und Rheinland-Pfalz warben die Nachwuchsunternehmer für ihre individuellen Geschäftsideen.

Den großen Einsatz des Genossenschaftsteams der Realschule Waldbröl würdigte auch Ralf W. Barkey, Vorstandsvorsitzender des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes. Mit WGZ-Vorstand Dr. Christian Brauckmann freute er sich darüber,  dass die fast 70 Schülergenossenschaften in NRW und Rheinland-Pfalz ganz viel Pepp in den Unterricht bringen. Die Wirtschaft in die eigen Hand nehmen, Ideen und Konzepte entwickeln und diese dann verantwortungsvoll umsetzen – das zeige Wirkung über die Schulzeit hinaus.

Die GenoGenial präsentierte sich mit ihrer großen Ideenvielfalt wenige Tage vor dem ersten Advent als stimmungsvoller Weihnachtsmarkt. Natürlich durfte der Wettbewerb nicht fehlen. Die Teams zeigten auf der Showbühne unter der Regie von WDR-Moderatorin Gisela Steinhauer und der früheren Schülergenossenschaftsvorsitzenden Nina Köhne (Kreisgymnasium Halle) ihre Angebote.

Der erste Platz mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro ging an die Schülergenossenschaft Der Etui der Städtischen Realschule Menden. Für ihr „Marketing mit Augenzwinkern“ ging Platz zwei (600 Euro) an die Schülergenossenschaft Vogelnest des St. Christophorus-Gymnasiums in Werne.

Der Sieger der ersten GenoGenial vor zwei Jahren, die Schülerei aus dem Rivius-Gymnasium Attendorn, freute sich dieses Mal über Rang drei und 400 Euro Preisgeld. Den Publikumspreis räumte die Genossenschaft Schülereinsatzkommando der Anne-Frank-Schule aus Rees ab.

Die Waldbröler Schülergenossenschaft lag am Ende knapp hinter den Ergebnissen der Sieger, in der Rangliste lagen alle Teams dicht zusammen. In jedem Fall hat sich die Teilnahme gelohnt. Von der Partnergenossenschaft Volksbank Oberberg eG gab es zudem großes Lob für den gelungen Weihnachtsmarkt-Einsatz.

Viele  Gäste informierten sich über die tollen Angebote. Die jungen Genossenschaftler gingen auf die Besucher zu und reichten Kostproben oder erläuterten ihre Dienstleistungen. Natürlich wurden viele Kontakte untereinander geknüpft. In vier Workshops klärten die Jugendlichen mit Experten Fachfragen zur Gründung und Führung von Genossenschaften.

Schülergenossenschaften sind ein gemeinsames Projekt des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes  und der Stiftung Partner für Schule NRW. Ideell unterstützt werden sie vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW. Schulministerin Sylvia Löhrmann begleitet als Schirmherrin die Initiative. „In den Schülergenossenschaften machen Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ergänzend zum Unterricht wertvolle Erfahrungen im Bereich der ökonomischen Bildung“, begründete die Ministerin ihr Engagement.

In Schülergenossenschaften erfahren Jugendliche praktisch die genossenschaftlichen Prinzipien Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung. So werden Vorstand und Aufsichtsrat demokratisch gewählt. Unterstützung erhalten die Teams jeweils von einem genossenschaftlichen Partnerunternehmen aus der Region.

Während der im zweijährigen Rhythmus stattfindenden Messe GenoGenial zeigen die Schülergenossenschaften wie solidarisches und nachhaltiges Wirtschaften funktioniert. Mit ihrem großen Einsatz fördern die Jugendlichen den Genossenschaftsgedanken und liegen damit, wie Sylvia Löhrmann anmerkte, absolut im Trend. So haben die dem RWGV angeschlossenen Genossenschaften in diesem Jahr bereits wieder viele Mitglieder hinzugewonnen.

Fast 70 Schülergenossenschaften gibt es aktuell im Verbandsgebiet. RWGV-Vorstandsvorsitzender Ralf W. Barkey ist sich ganz sicher: „Im nächsten Jahr ist diese Zahl dreistellig.“

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann und Ralf W. Barkey, Vorstandsvorsitzender des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes (r.) mit den Schülergenossenschaftlern der Realschule Waldbröl