14. KURS-Lernpartnerschaft der Volksbank Oberberg eG

Kooperation mit den Freien Christlichen Bekenntnisschulen

Wiehl, 19. September 2018

Am 18.9.2018 wurde eine KURS-Lernpartnerschaft zwischen den Freien Christlichen Bekenntnisschulen und der Volksbank Oberberg in einer großen Feierstunde ratifiziert. Das Besondere an dieser KURS-Lernpartnerschaft ist, dass drei Schulformen – Hauptschule, Realschule und Gymnasium – diese Partnerschaft gleichermaßen eingehen, wenn auch mit unterschiedlichen Inhalten.

So werden Schülerinnen und Schüler der Realschule und der Hauptschule im Fach Politik in den Klasse 7-9 die Themen „Geschichte des Geldes und Taschengeld und Schuldenfalle“ zusammen mit der Volksbank Oberberg erarbeiten. Der Kurs Sozialwissenschaften des Jahrgangs 10 der Realschule wird zum Thema „Wirtschaftssystem Europa und das Währungssystem“ die Volksbank vor Ort aufsuchen. Das Gymnasium hingegen wird zusammen mit der Volksbank einen Workshop zum Thema „Studienfinanzierung und Wissen für Berufseinsteiger“ sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für die Eltern anbieten.

Nicht nur die Inhalte der Schulfächer sind Gegenstand der Kooperation, sondern auch berufliche Informationen, insbesondere zu Berufen mit einem kaufmännischen Hintergrund. So werden alle drei Schulen die Praktikumsplätze sowie Plätze für die Berufsfelderkundungen im Unternehmen nutzen.
Thomas Sieling, Schulleiter der Freien Christlichen Hauptschule, freut sich, durch KURS nun auch eine auf Dauer angelegte Kooperation mit einem kaufmännischen Unternehmen im Angebot für seine Schülerinnen und Schüler zu haben.

Michael Sallmann, Leiter der Geschäftsstelle Oberberg der IHK Köln, sieht die neue Partnerschaft ebenfalls sehr positiv. „Durch KURS wird die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft zu einem Erfolgsmodell. Mit lebendigem Austausch und dauerhafter Kooperation wird dieser Erfolg genährt. Davon profitieren neben den Schülerinnen und Schülern vor allem auch die Unternehmen, gerade im Oberbergischen mit dem starken Mittelstand.“

Für Ingo Stockhausen, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Oberberg, sind Ratifizierungen von Lernpartnerschaften nichts Neues. Diese war bereits die 14. Kooperationsvereinbarung, die er unterschrieben hat. „Alle haben mehr oder weniger viel Geld, alle wollen Geld verdienen, aber viele können nicht richtig damit umgehen. Mehr als sechs Millionen Privatpersonen in Deutschland gelten als überschuldet“, erläuterte Stockhausen. „Junge Menschen müssen behutsam an dieses Thema herangeführt werden. Wir sprechen aber auch mit den Schülerinnen und Schülern über Benimmregeln, über Grundlagen der Werbung und Fragen zur Finanz- und Wirtschaftsethik. Weiterhin stellen wir unseren KURS-Partnern nicht unerhebliche Finanzmittel für diverse Schulprojekte, deren Verwirklichung ansonsten gefährdet wäre, zur Verfügung.“

Insgesamt gibt es jetzt 131 KURS-Lernpartnerschaften im Oberbergischen, die vom KURS-Basisbüro beim Schulamt für den Oberbergischen Kreis betreut werden. KURS (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen) ist eine Bildungsinitiative der Bezirksregierung Köln, der Industrie- und Handelskammern Aachen, Bonn/Rhein-Sieg und Köln sowie der Handwerkskammer zu Köln und wird in allen 11 Kreisen und kreisfreien Städten des Regierungsbezirks Köln durchgeführt.